Newsletter

Worte der Woche


Wir müssen gar nichts wissen,

solange wir bereit sind,

alles heraus zu finden.

 



Einsicht


Wenn ich in Situationen bin, wo ich entscheiden muss, gehe ich oft in die Waage.

 

Das ist eine Übung, die hilft, den Blickwinkel zu ändern und so die Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Zieht es mich mehr in diese oder jene Richtung?

 

Auf körperlicher Ebene bringt die Waage Länge in die Muskulatur der Flanken und Rippen.

 

Die seitlichen Bauchorgane, Leber, Gallenblase, Milz und Bauchspeicheldrüse werden massiert und aktiviert.

 

  • Stell dich in eine grosse Grätsche.
  • Deine Füsse sind parallel zueinander.
  • Du lässt dich sinken und verwurzeln.
  • Zieh die Oberschenkel leicht an und kippe dein Becken nach vorne, so dass dein Steissbein Richtung Boden sinkt.
  • Richte deinen Oberkörper auf, Scheitelpunkt zieht zum Universum.
  • Entspann den Kiefer, die Zähne berühren sich nicht.
  • Hebe die Arme bis auf Schulterhöhe seitlich an und schiebe die Finger weg von den Schultern.
  • Atme ruhig ein und aus.
  • Spüre den Boden und die Weite in deinem Herzraum.
  • Nun neige deinen Oberkörper nach rechts, bis die rechte Hand den Oberschenkel berührt.
  • Lass sie dort sanft liegen ohne dich abzustützen.
  • Schau nach oben zur linken Hand und atme sanft weiter.
  • Komme zurück in die Ausgangsposition und wechsle zur anderen Seite.
  • Bleib auch hier einige Atemzüge.
  • Spür in beide seitlichen Flanken.
  • Komme zurück und nimm dich wahr - spüre beide Seiten und deine Mitte.

Triff nun deine Entscheidung.