Newsletter

Worte der Woche

 

Das beste Projekt,
an dem du jemals arbeitest,

bist DU.



Einsicht

 

Diese Woche arbeiten wir für unser Selbstvertrauen - unser Selbstbewusstsein.

 

Mit der folgenden Übung stärken wir unsere physische Mitte. Sie verleiht uns Selbstvertrauen und Willenskraft. Wir brauchen Durchhaltevermögen und Atemkraft, um uns in unserer Mitte zu halten. Das Motto vom Solarplexus lautet: Du schaffst das!

 

Das Boot

 

Im Boot müssen wir nicht nur die Bauchmuskulatur aktivieren, sondern auch den Rücken lang und gerade halten. Diese Stellung wirkt schnell anstrengend.

 

Ein gleichmässiger und starker Atem hilft, den Kopf auszuschalten und den Körper zu spüren.

 

So gehts ...

  • du sitzt auf dem Boden,
  • deine Füsse sind vor dir aufgestellt.
  • Fass mit den Händen deine Knie und richte dich auf.
  • Halte diese Aufrichtung bei, lehne dich etwas zurück und hebe die Unterschenkel an, sodass sie parallel zum Boden ausgerichtet sind.
  • Die Knie bleiben dabei gebeugt.
  • Strecke deine Arme in Richtung der Füsse aus und aktiviere sie bis in die Fingerspitzen.

 

Wichtig:

Gerade in anstrengenden Übungen neigen wir dazu , die Atmung anzuhalten.

 

Nutze die Einatmung, um deine Wirbelsäule aufzurichten - die Ausatmung um die Länge zu halten.

 

Du schaffst das!

Variante



Weitsicht

 

Das Nabelchakra. Solarplexus wird im Alter von 1 1/2 - 4 Jahre gebildet und wird der Farbe Gelb zugeordnet.

 

Durften wir als Kind eine gesunde Trotzphase durchmachen, zeigt sich das im Erwachsenenalter. Es steht für das Recht zu handeln, zu sagen, was wir wollen, aktiv zu werden.

 

Wir können uns gegen Übergriffe klar und deutlich abgrenzen. Wir zeigen Verantwortung gegenüber unseren Handlungen und stehen für Fehler ein. Fehler sind unsere Motivation zur Weiterentwicklung und Chancen, Probleme zu lösen. Menschen mit einem ausgeglichenen Nabelchakra verabschieden sich von Opferhaltung. Sie zeigen eine selbewusste innere und äussere Haltung, ohne überheblich zu wirken.

 

Frauen müssen dieses Chakra gut nähren und entwickeln, da ihnen oft ein angepasstes und liebes Verhalten anerzogen wurde.

 

Mantra: Ich nehme Verantwortung an, die ich für mein Leben trage. Ich bleibe bei der Sache, ohne dabei meine eigenen Grenzen zu ignorieren. Ich habe das Recht zu handeln.

 



Aussicht

 

Vor dreissig Jahren habe ich meine neue Heimat in der Innerschweiz gefunden. Ich kann mich noch so gut daran erinnern, als ich zur Wohnungsbesichtigung, von Küssnacht am Rigi kommend, dem See entlang fuhr und in Gersau landete.

 

Aus dem Nichts heraus, sagte ich „ hier bleibe ich“.

 

Bis heute, begeistert mich diese wunderschöne Gegend mit den vielen Möglichkeiten, sich zu bewegen und die Natur zu geniessen.

 

In dieser Zeit hatte ich Freundschaft mit zwei Frauen geschlossen, die aus Liebe zu ihren Männern ebenfalls an diesem schönen Ort gelandet sind. Sie kamen aus Südafrika. Ihre Herzlichkeit und Spontanität haben mich begeistert. Immer wieder fand sich ein Anlass zum Feiern - völlig unkompliziert!

 

Jede eingeladene Person trug ihren Beitrag bei, indem sie etwas Kulinarisches mitnahm. Einfach wunderbar!

Am Freitag 15. Dezember ab 18.00 Uhr

findet ein "Dinner for Eight" in Gersau statt.

 

Mein Angebot ...

  • ich biete den Rahmen mit einer köstlichen Suppe, Brot und allen Getränken.

Du bist dabei ...

  • wenn du Lust auf Küchengespräche und Spontanität hast und einen kleinen kulinarischen Beitrag leistest.

Was du mit nimmst, spielt keine Rolle - so oder so bereicherst du den Abend.


Bist du dabei, dann melde dich bei mir!



 

Stehe diese Woche zu deinen Bedürfnissen – nimm Herausforderungen an.

 

Handle aus deiner inneren und eigenen Überzeugung heraus.

 

Nutze dazu die Kraft aus deiner Mitte.

 

Herzliche Grüsse

Andréa