Newsletter

Worte der Woche

 

 

Und eines Tages sagt

die Stimme deines

Herzens klar und deutlich

„JETZT“.

Und nichts und niemand

kann dich aufhalten...

 



Einsicht

 

Stärkung der Nackenmuskulatur tut uns Menschen immer wohl! Wenn aus dieser Übung noch eine grosse Öffnung und Weite im Brustkorb entsteht, um so schöne

  • Mach mit deinem linken Bein einen grossen Ausfallschritt zurück.
  • Senke dein linkes Knie zum Boden.
  • Dein rechtes Knie ist direkt über dem Fussgelenk.
  • Richte den Oberkörper auf und strecke dabei beide Arme entlang der Ohren Richtung Universum.
  • Winkle deine Ellbogen an und bringe deine Hände hinter dem Kopf zusammen.
  • Drücke deinen Hinterkopf in die gefalteten Hände. Durch den geschaffenen Widerstand sorgst du für die Verlängerung und Stärkung der Nackenmuskulatur.
  • Jetzt kannst du bei jeder Ausatmung das Becken tiefer sinken lassen, gleichzeitig das Brustbein etwas höher heben und den gesamten Herzraum weiten.

Fühlst du, wie dein gestresster Hals - und Nackenbereich eine angenehme Freiheit erfährt?

 

Herz und Geist können jetzt besser miteinander kommunizieren.



Weitsicht

 

Diese Woche befassen wir uns mit dem Kehlkopfchakra. Es wird im Alter zwischen 7 - 12 Jahren gebildet und wird der Farbe blau zugeordnet.

 

Es ist das Zentrum des Austausches, der Mittelpunkt für das Zuhören und Mitteilen. Es steht für Kommunikation und ist Ausdruck für unsere kreative Ader.

 

Das Hals- Chakra steht für deine persönliche Unabhängigkeit. Für eine Kommunikation, die sich von negativen Gefühlen lösen will. Hier lernen wir auszudrücken, was wir wollen oder nicht.

 

Ist unser Kehlkopfchakra ausbalanciert, sprechen und agieren wir authentisch und stimmig.

 

Wenn du als Kind in deiner Ausdrucksweise ernst genommen wurdest, dann haben deine Aussagen und Handlungen als Erwachsener Hand und Fuss. Du verschaffst dir mit Leichtigkeit in deinem persönlichen und beruflichem Umfeld Gehör und Anerkennung.

 

War das Gegenteil der Fall, dann fehlt es dir an innerer Sicherheit. Bevor du etwas aussprichst, musst du dich sicher fühlen, dass es auch ankommt, richtig ist und passt.

 

Der kreative Ausdruck, der gelebt werden will, ist dann verdeckt. Die verborgenen Talente kommen so nicht zum Vorschein, was sich mit der Zeit als kraftraubend erweist.

 

Auch bei diesem Chakra sind vor allem Frauen gefordert, sich zu zeigen und mit ihrer Stimme Ausdruck zu verleihen.

 

Mantra:

Ich habe etwas zu sagen, und bin es wert, gehört zu werden.

Ich finde meine eigene Stimme und meinen Ausdruck.

Ich habe das Recht, zu sprechen und gehört zu werden.



Aussicht